Startseite > Aktuelles > Interview: Bundesfreiwilligendienst Spiel-Kultur als Sprungbrett

Interview: Bundesfreiwilligendienst Spiel-Kultur als Sprungbrett

1. Februar 2014

Sechs Monate lang hat Sylvie Ganzevoort für den Kinderinfoladen des Vereins Spiellandschaft Stadt ein Archiv aufgebaut, bei Spielaktionen mitgewirkt oder etwa einen Origami-Nachmittag organisiert. Die 49-jährige, bereits berufserfahrene Mutter war Anfang 2012 auf der Suche nach neuen beruflichen Zielen im sozialen Bereich und einer Form der Weiterbildung, die sich mit der Betreuung ihrer Tochter vereinbaren ließ. Bei der Spiellandschaft Stadt bot sich ihr im Rahmen des von der BAG Spielmobile koordinierten Programms Bundesfreiwilligendienst Spiel-Kultur die Möglichkeit dazu. Inwiefern sie von diesen Erfahrungen profitiert hat, verrät sie in einem Interview